Antihelden
Radio

DEADPOOL

Tod des Antihelden?

Ich sage es mal ganz gerade aus, ich war sehr enttäuscht vom Deadpool Film. Der Trailer hatte mich schon vorgewarnt, aber ich hatte mich dann trotzdem drauf gefreut.

Ohne jetzt ein absoluter Deadpool-Experte zu sein, kannte ich den Charakter aus einigen Videospielen oder Clips. Und das beste an Deadpool ist doch schlichtweg, dass er einfach verrückt ist. Und zwar volle Lotte. Da gibt es überhaupt keine Anhaltspunkte mehr. Alles dreht durch.

Naja und im Film war es dann doch eher klassisch. Es gab ein Motiv, eine Entwicklung, eine Liebesgeschichte, blah, blah, blah…

Zugegeben, die Sprüche und Punchlines waren selbstironisch, abgedreht und witzig, aber welcher Action-Star nimmt heutzutage seine Texte noch ernst? Crank, Green Hornet, Kick Ass, Guardians Of The Galaxy, überall wird das Cliché des knallharten Action-Helden auf die Schippe genommen. Das ist nicht wirklich neu.

Und auch wenn Deadpool vielleicht nicht ganz das klassische Superhelden-Motiv hat, ist man doch durchgehend auf seiner Seite. Man findet ihn cool, möchte so sein wie er.

Im Grunde war er mir einfach noch zu sehr Superheld, zu wenig Anti-Held.

Doch was ist ein Anti-Held eigentlich?

Wikipedia.de definiert den Anti-Helden wie folgt: Ein Antiheld ist ein Figurentypus der Literatur, welcher auch oft in Filmen und Comics eingesetzt wird. Während die dramatische Hauptfigur (der Protagonist) einer Geschichte durch ihre überlegene Charakter-, Verstandes- oder moralische Stärke zur Identifikation einlädt, ist es beim Antihelden gerade eine Schwäche, die sympathisch wirkt. [… ] Eine Maskierung und die Verwendung eines Pseudonyms sind Merkmale eines Antihelden.

Wikipedia.com sagt: An antihero (or antiheroine) is a protagonist who lacks conventional heroic qualities such as idealism, courage, or morality.

Auch wenn beide Definitionen nicht ganz deckungsgleich sind, stellt man eines doch sofort fest. Das ,Anti‘ in Antiheld bezieht sich gar nicht auf den Helden, sondern auf seine Eigenschaften. Somit ist der Antiheld keineswegs der Antagonist, sondern eher ein Held ohne die üblichen heldenhaften Eigenschaften. Also ein Held der sich eher durch seine Schwächen als durch seine Stärken definiert.

Aber kommt uns das nicht sehr bekannt vor?

Peter Parker ist ein schüchterner Nerd. Tony Stark ein geldgeiziger Geschäftsmann. Bruce Wayne ein traumatisiertes Waisenkind. Peter Quilll ein erfolgloser Weltraumpirat. Steven G. Rogers ist ein schwächlicher Möchtegernsoldat …

Comic-Verfilmungen sind voll von Antihelden. Helden die nicht ins konventionelle >super< passen. Nun gut, kann man sagen. Die ursprünglichen Charaktere sind nicht besonders erfolgreich, aber sobald sie in ein Kostüm schlüpfen, sind sie doch richtige Helden, oder?

Aber auch das haben wir bereits mehrfach gebrochen. In Super wird ein erfolgloser Ehemann zu einem noch erfolgloseren Superhelden. In Kick-Ass wird ein verzweifelter Jugendlicher zu einem verzweifelten Held. Defendor – zurückgebliebener Bauarbeiter wird zurückgebliebener Superheld…

Auch hier ist Deadpool einfach nur Old News.

Also was meine ich dann, wenn ich aus dem Kino gehe und mir wünsche, dass Deadpool mehr Anti-Held ist?

Im Grunde wünsche ich mir dann doch einen Anti-Anti-Helden. Und damit meine ich nicht zurück zu den alten, griechischen Helden (wobei es auch das schon Anti-Helden gab (sorry Deadpool)), sondern ich meine einen Helden, der tatsächlich keiner ist. Eine Geschichte über einen Menschen, den ich nicht leiden kann. Würde das funktionieren? Ein Held, der im Grunde genau so gut der Bösewicht sein könnte. Der moralische Vorstellungen hat, die ich nicht teile. Der mich nicht mitreißen kann, aber trotzdem fasziniert. Also so wie Deadpool … aus den Comics.

Über den strahlenden Helden sind wir schon lange hinweg. Fast nirgendwo findet man noch den klassischen Prinz-Charming Charakter. Jeder moderne Held ist gebrochen, verzweifelt, schwach. Doch was ist, wenn wir jetzt auch durch diese Phase durch sind? Was wenn es Zeit wird ganz von den Helden abzulassen? Beginnen dann die Geschichten über Bösewichte? Outlaws? Arschlöcher? Idioten? Perspektiven die wir nicht kennen … und die damit umso interessanter sind.

Deadpool ist zwar unsterblich … aber vielleicht haben die Superhelden mit diesem Film Selbstmord begangen.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

Das könnte Sie ebenfalls interessieren

Keine Kommentare

Hinterlassen Sie eine Nachricht