Radio

Rise & Shine: Little Miss Sunshine

‘If there’s one thing in this world I hate, it’s losers. I despise them.’
Dieses Statement von Arnold Schwarzenegger in einer Rede vor Schülern, gab Michael Arndt zu denken. Und inspirierte ihn. In nur drei Tagen schrieb er die erste Version von Little Miss Sunshine.

Little Miss Sunshine und damit die Gewinnerin eines Beauty Pageants für Kinder zu werden, ist Olives größter Traum. Sie trainiert mit ihrem Opa an ihrer Tanzperformance, sieht sich Fernsehübertragungen von Schönheitscontests an. Ihre gesamte Aufmerksamkeit gilt ihrem Ziel.

 

Olive ist nicht wie andere Kinder. Oder zumindest fühlt sie sich nicht so. Sie ist ein bisschen quirky, mit einem kleinen Bäuchlein und einer großen Brille im sommersprossigen Gesicht.
Ihre Familie ist einig in ihrer Uneinigkeit.

Ihr Vater gibt sein bestes ein guter Geschäftsmann zu sein, er hält Vorträge über Erfolg und ein selbsterdachtes System, dass jedermann dorthin führen soll. Er schätzt Olives Ambitionen, auch wenn er nicht viel Aufmerksamkeit für etwas anderes als sein unablässiges Scheitern beim Vertrieb seiner Erfolgsmethode hat.

Opa kokst heimlich auf dem Klo, Ihr Bruder hat ein Schweigegelübde abgelegt, das gelten soll, bis er sich seinen Traum erfüllt hat, ein Pilot zu werden. Ansonsten liest er Nietzsche, macht Klimmzüge im Türrahmen und kritzelt genervte Kommentare auf einen kleinen Block.

Nach seiner Entlassung aus einer psychiatrischen Anstalt, lebt nun auch Olives Onkel bei ihnen, ein leidenschaftlicher Proust Kenner, der versucht hat sich umzubringen, nachdem sein Lebenspartner ihn für einen anderen Proust Experten verlassen hat. Und dann ist da noch Olives Mutter, die versucht alles zusammenzuhalten.

Als ein Mädchen im Little Miss Sunshine Contest ausfällt, rückt Olive nach. Da ist ihre Chance, den Wettbewerb zu gewinnen. Aber dafür muss sie nach Kalifornien. Und mit ihr die Familie.

Departure

In der Astrologie symbolisiert die Sonne unser Ego, unsere Identität. All das worauf wir stolz sind, was wir nach außen tragen, bewusst sehen und erkennen können. Sonnenschein ist das Scheinwerferlicht im Kosmos, das Spotlight unserer Stärken und Ambitionen. Deshalb ist es umso passender, dass der Contest an dem Olive teilnehmen will, Little Miss Sunshine heißt. Eine Little Miss Sunshine, das ist ein sonniges kleines Mädchen auf das man stolz sein kann.

Obwohl Arndt ursprünglich geplant hatte, sein erstes Drehbuch selbst zu verfilmen, mit einem Camcorder wenn nötig, schickt er das Script an zwei Produzenten. Schließlich kauft ein Produzent das Drehbuch.

„I figured I’d probably write 50 scripts in my life. Out of those 50, I figured maybe five would be produced, and that maybe one or two would be successful. So I always kind of expected I’d write at least one successful film in my life.“ (Wikipedia)

Das dieser Erfolg bereits mit seinem ersten Drehbuch kommt, hätte Arndt nicht gedacht.
Er hat sein erstes Script verkauft und das Regieteam Valerie Faris und Jonathan Dayton sind begeistert. Focus Features nimmt Little Miss Sunshine unter ihre Fittiche.

Olive und ihre Familie sind On the Road, und, wie zu erwarten, kommt es zu Spannungen.

 

Und Michael Arndt wird gefeuert.

Initiation

Die Idee, Little Miss Sunhine um Richards Charakter kreisen zu lassen, bedeutet für ihn eine zu große Änderung der Originalidee. Und jetzt sieht er sich mit der Möglichkeit konfrontiert, das sein erstes Drehbuch, ohne sein Zutun, völlig verändert wird.

Ambitionen, Ziele, Verwirklichung sind ein natürlicher Ausdruck jeder Persönlichkeit. Aber die Sonne ist nicht der einzige Stern in unserem Universum. Noch nicht einmal in unserem Horoskop. Dort tummeln sich Planeten und Konstellationen, die alle ein Mitspracherecht an unserem Potential haben. Der reflektierende Mond, der unser Unterbewusstsein symbolisiert, das dumpfe dunkle Ziehen. Ebbe und Flut.

Nachdem die Familie diverse Herausforderungen mehr oder minder gemeistert hat, kommen sie entkräftet im Motel an, um dort die Nacht zu verbringen. Richard und Sheryl streiten.

Olive beichtet Opa;

„I don’t want to be a loser.“

In typischer Opa fashion baut er sie wieder auf und erklärt ihr:

GRANDPA
Whoa, whoa, back up a second. You can’t lose. You know why? Because a real loser isn’t someone who doesn’t win. A real loser is someone who’s so afraid of not winning they don’t even try. That’s not you! You’re in the contest! You’re gonna dance! So even if you win, or you don’t win, you’ve already won! See? You-see-you- see-you-see?
(Little Miss Sunshine)

Auch Michael Arndt bekommt eine zweite Chance, sein Drehbuch zu verwirklichen. Innerhalb von einem Monat wird er zurückgebeten und kann sich durchsetzen. Jetzt ist wieder alles möglich. Seit zwei Jahren läuft die Vorprodukten und endlich sieht es so aus, als könnte Little Miss Sunshine bald gedreht werden.

Die Sonne

In Liebesliedern wird die geliebte zur Sonne, um die sch alles dreht. Die helle Aufmerksamkeit des Liebenden zu wärmenden Strahlen. Die Sonne bringt Wärme, bring Fruchtbarkeit, sie bringt alles zum Leuchten. Wir spähen zur ihr hinauf, recken ihr unsere Finger entgegen und sehen wie die Strahlen helle Keile durch Hände treibt, wie das Fleisch rot zu leuchten beginnt. Wir fühlen ihre Wärme und blinzeln in ihr Licht. Wollen sein, wie sie. Hell, erhaben, lebensspendend.

Olives Familie befindet sich auf der Zielgeraden. Halbversöhnt wollen sie am nächsten Morgen aufbrechen, um die letzten Kilometer zum Little Miss Sunshine Contest zurückzulegen. Doch Opa wacht nicht auf.

Und Focus Features beschließt, Little Miss Sunshine fallen zu lassen.

 

Für Olives Familie beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit. Schnell wird klar; Opa hätte gewollt, dass Olive antritt. Also müssen sie kämpfen. In einem kaputten Bus und nach einigem Hin und Her mit Opas Leiche im Kofferraum über den Highway düsen um rechtzeitig zum zu Ziel kommen. Jetzt heißt es alles oder nichts.

Marc Turtletaub, der Produzent, der Little Miss Sunshine von Arndt kaufte, setzt sich für den Film ein und zahlt, nicht nur für die Rechte an Little Miss Sunshine, sondern auch für den Dreh. Es kann losgehen.


Rise and Shine

To Rise and Shine, das meint, seine individuellen Stärken zum Vorschein zu bringen, die Herausforderung annehmen, man selbst zu sein und seine persönliche Strahlkraft zum Leuchten zu bringen. Das das nicht immer eine einfache Aufgabe ist, erzählt Little Miss Sunshine. Was tun, wenn die Welt einem suggeriert, dass man keinen Platz im Sonnensystem hat? Wie leuchten, wenn einem die Lichter ausgehen?

Als Olives Bruder herausfindet, dass er eine Rot Grün Schwache hat und somit für die Pilotenausbildung ungeeignet ist, bricht für ihn eine Welt zusammen. Das war seine Chance, seine Idee um wortwörtlich aufzusteigen und zu leuchten. Fernab von der nörgelnden Familie, hoch oben in den Wolken zu segeln, nur die gleißende Sonne über sich. Und jetzt sitzt er immer noch hier unten in der sengenden Mittagshitze und hat seinen Traum verloren, sich loszusagen.

Return

Der Film ist gedreht, doch noch lange nicht fertig. Nur sechs Wochen vor der Premiere von Little Miss Sunshine ändert Arndt das Ende des Films und es wird nachgedreht. Vier Tage vor der Veröffentlichung sind die letzten Überarbeitungen abgeschlossen und der Film bereit für Sundance.

Die Sonne zu sein. Das ist eine große Verantwortung und, als Mensch eine ungeheure Bürde. Denn, ob wir es anerkennen oder nicht, wir sind gemacht um gemeinsam zu sein. Und die Sonne in ihrer einsamen Bahn, zieht ihre Kreise allein. Inmitten aller Planten ist sie doch die einzige Sonne in unserem System.

Individualität bedeutet eben auch; allein zu sein. Allein in seiner Einzigartigkeit. In seiner Einsamkeit gesehen und anerkannt zu werden, heißt nicht länger isoliert zu sein. Und Olive sieht ihren Bruder, umarmt ihn, während er im Sand sitzt. Wie so oft, sind es die dunkelsten Momente, in denen Menschen sich nah genug aneinander heranwagen um zu sagen, ich sehe dich. Du bist nicht allein.

Als Olive die Bühne betritt, geht es nicht länger darum sich zu beweisen, obwohl sie das tut. Es geht nicht länger darum, das Zentrum der Aufmerksamkeit zu sein, obwohl sie das ist. Es geht darum zu kommunizieren. In ihrer kleine Ansprache widmet sie die Tanznummer Opa. Es geht darum dazu zugehören. Und in all dem Trubel eines Schönheitswettbewerbs wird Olive und ihrer Familie klar, was sie die ganze Zeit übersehen haben. Sie gehören zu jemandem. Sie gehören zu Olive. Und Olive gehört zu ihnen. Mit einem Mal platzt die Blase der Einsamkeit, die jeden einzelnen von ihnen umgeben hat. Und Olive zu unterstützen wird zu ihrer Einsicht, wir sind nicht allein. 

Little Miss Sunshine wird ein Publikumshit.

Michael Arndt schreibt die Drehbücher für Toy Story 3, The Hunger Games: Catching Fire und Star Wars: The Force Awakens. 


All GIF’s via GIPHY

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

Das könnte Sie ebenfalls interessieren

Keine Kommentare

Hinterlassen Sie eine Nachricht